Eifelverein Bad Münstereifel -125 Jahr jung

 

Bericht von der Frühjahrstagung des Hauptvereins in Bad Münstereifel

125 Jahr Eifelverein Bad Münstereifel, aus diesem Anlass hat die Hauptgeschäftsstelle Düren ihre Mitgliederversammlung in  diesem Jahr nach Bad Münstereifel gelegt. Die Ortsgruppe hat auf Grund Vereinsjubiläen in 1990 und 2000 diese Veranstaltung schon mit viel Erfolg ausgerichtet, und so sollte es dieses Jahr wieder sein. Hat man doch mit dem Pädagogischen Zentrum des St. Angela Gymnasiums eine idealen, fußläufig zur Stadt gelegenen Austragungsort. Für die Wanderungen den  schönen  Münstereifeler Wald und den Hist. Stadtkern, den Morgens  von „dem Torwächter mit seinem Weib“, natürlich in historischer Gewandung ausführlich geklärt wurde, und am Nachmittag bekamen die beiden Verstärkung durch des „Bierbrauers Weib“.  Insgesamt beteiligten sich ca. 200 Interessierte an der Stadtführungen und rund 150 Gäste an den angebotenen Wanderungen. An der Mitgliederversammlung beteiligten sich etwa 300 Delegierte aus 67 Ortgruppen. Wenn man bedenkt dass beim Eifelverein Hauptverein  Düren, 158 Ortsgruppen organisiert sind, war die Teilnehmerzahl schon beachtlich. Wahlen standen beim Hauptverein auch an:  Als Vorsitzende des Hauptverein wurde Mathilde Weinandy bestätigt. Zum 1. Stellvertreter wurde in Abwesenheit Günter Rosenke gewählt.  Arno Kaminlki, der schon seit ein Jahren Hauptjugendwart ist hat zusätzlich das Amt des Hauptfamilienwartes übernommen. Zum  Hauptwegewart Südeifel wurde Rudolf Beglau  und zum Hauptkartenwart Lothar Hünerfeld gewählt. Die anderen Vorstandsposten waren von Neuwahlen unberührt, bzw. wurden nicht neu besetzt.

Für die Ortsgruppe Bad Münstereifel ist es wichtig  dass der stell. Vorsitzender Jürgen Küppers jetzt im beratenden Ausschuss des Hauptverein ist.

Besonders zu erwähnen ist noch die Ortsgruppe Jülich, die mit 20 Jugendlichen nach Bad Münstereifel kam mit Wanderführer Daniel Nöke das Eschweiler Tal das Teufelsloch erkundeten. Die übrigen Wanderführer: Otti und Wolfgang Meyers, Albrecht Oßwald,  Rolf New, Helmut Ruß und Horst Rieve hatten sich auch gut vorbereitet und konnten den Wanderfreunden einiges erzählen. Nach Wanderungen  und Stadtbesichtigungen war für deftiges Essen und  nachdem für leckeren Kuchen, der von Vereinsmitgliedern gebacken wurde, gesorgt.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass der Vorsitzende Bernhard Ohlert und die Geschäftsführerin Elisabeth Hintzen sich  über die große Hilfsbereitschaft und Anteilnahmen der Mitglieder sehr gefreut haben.

Monika Schmitz

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar