3. Mutscheider Kunstwanderung

Am gestrigen Tag, den 28.08.2016 fand die 3. Mutscheider Kunstwanderung statt. Auf zwei verschiedenen Strecken führten uns die Wanderführer von der Mutscheid von Künstler zu Künstler. Diesmal besuchten wir den Kunsthof Greven, wo uns Paul Greven seine neueste Plastik „Das Tronjanische Pferd von Honerath“ vorführte. Wir konnten uns schon mal wie Odysseus vor der Belagerung von Troja fühlen. Natürlich gingen nicht 40 Krieger in das Pferd, mit 8 Neugierigen war es schon mal ein Erlebnis. Das fertige Exponat wird zum 14. Honerather Skulpturen Symposion am 24. und 25. September im Kunsthof Greven vorgestellt. Weiter ging es durch die Wälder nach Soller und wir besuchten die Werkstätten und Gärten der Künstlerinnen Nadja Jansen und Edith Valder. Sie gaben uns einen Einblick in ihr Schaffen. Ein Abstecher führte uns zu Frau Hochgürtel, die uns ihren kunsthandwerklichen Schmuck zeigte.

Auf dem Weg nach Mutscheid, besuchten wir auch die Künstlerin Cornelia Enax. Nachdem wir sie bereits im vergangen Jahr besucht hatten, informierten wir uns über den Anklang Ihrer Ausstellung in Frankreich. Stolz erzählte sie uns, dass sie im nächsten Jahr voraussichtlich im Museum der Résistance in der Bretange eine Ausstellung über den ersten und zweiten Weltkrieg machen wird.

Wir sehen uns nächstes Jahr zur 4. Mutscheider Kunstwanderung bestimmt wieder.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar